43834273-55a0-4579-b6ed-60451727dd92

Alpwanderung: Hohenems Schuttannen - Hinterbergalpe - Schönermannalpe - Fluhereck - Gsohl

GPX KML

Das Naherholungsgebiet Schuttannen bietet im Sommer unzählige Wandermöglichkeiten, die direkt vom Parkplatz aus starten. Für Fami­lien ist die Tour „Schuttannen – Hinterbergal­pe – Schönermannalpe – Fluhereck – Gsohl“ sehr gut geeignet und das Ziel ist nach zirka 2,5 Stunden erreicht. Bereits in Fluhereck bietet die Emser Hütte die erste Einkehrmöglichkeit. Diese hat von DI-SO geöffnet (Geheimtipp: ca. 30 m hinter der Hütte führt ein kleiner Waldweg zu einem Aussichtspunkt über das Reinthal). Wer noch keine Pause braucht, wartet das Ziel, die Alpe Gsohl (Nur am Wochenende geöffnet), ab. Auf demselben Weg geht es wieder zurück, oder von der Alpe Gsohl ins Tal.

Autorentipp

Wunderschöne Strecke für alle, die sich gerne Zeit für längere Wanderungen nehmen.

Details

Schwierigkeitmittel
Technik
      
Kondition
      
Erlebnis
      
Landschaft
      
Höchster Punkt1430 m
Tiefster Punkt981 m
Beste Jahreszeit
JanFebMärAprMaiJun
JulAugSepOktNovDez
Wegbeschreibung

Beim Schuttannenparkplatz (Standort 38.26 Panoramakarte) nehmen Sie den Forstweg Richtung Hinterbergalpe. Sie folgen dem Weg bis zum Standort 38,31, danach geht es weiterhin bergauf Richtung Hinterbergalpe (Standort 20.112 ). Von dort aus Richtung Schönenmannalpe und weiter in Richtung Fluhereck (Standort 38,45). Hier haben Sie bei der Emser Hütte Ihre erste Einkehrmöglichkeit.

Anschließend haben Sie mehrere Möglichkeiten, Richtung Alpe Gsohl zu gelangen. Entweder Sie gehen auf der Hauptachse des Gsohlweges Richtung Süden geradeaus weiter und folgen dem Weg bis zum Gsohlälpele (Wildbachlager), oder zweigen nach der Emserhütte auf dem Forstweg Richtung Westen ab. Nach wenigen Metern zweigt hier ein schmaler Wanderweg links, talseitig ab, welchem Sie bis kurz vor Luchsenfalle folgen.

Anschließend zweigen Sie links ab auf den Forstweg Luchsfalle südlich Richtung Gsohlälpele (Wildbachlager). Nun führen beide Wege beim Älpele (Standort 38,48) wieder zusammen und folgen weiter auf der Hauptachse des Gsohlweges in Richtung Alpe Gsohl (Standort 38,48). Anschließend haben Sie die Möglichkeit, den Weg wieder retourzulaufen, oder Sie folgen dem Weg talwärts Richtung Schießstand Hohenems.

Tourismus- und Stadtmarketing Hohenems GmbH
Tour-Quickfacts
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,8 km
Dauer
07:00h
Aufstieg
735hm
Abstieg
742hm